Home    Kontakt    Impressum    Datenschutzerklärung
Warenkorb mod *)
*) Software bestellen Sie einfach per E-Mail!

 
 

Global Mapper V23 Basic & Pro - die Neuerungen

 

Global Mapper Pro ersetzt und ergänzt das LiDAR-Modul

Eine wichtige Neuerung ist die, dass das bisherige LiDAR-Modul ersetzt wird durch Global Mapper Pro (Add-on). Welche Gründe gibt es dafür und was bedeutet das?

Blue Marble Geographics bettet im Rahmen der kontinuierlichen Weiterentwicklung des Global Mapper neue Technologien und Tools ein, um mit der technologischen Entwicklung Schritt zu halten. Seit der ersten Veröffentlichung des Global Mapper LiDAR-Moduls bieten die Tools den Benutzern die Möglichkeit, Punktwolkendaten schnell, effizient und zu einem erschwinglichen Preis zu verarbeiten und zu analysieren. Daran wird sich nichts ändern, da die Tools, die derzeit im LiDAR-Modul enthalten sind, jetzt in Global Mapper Pro integriert sind.

Es ist auch das erklärte Ziel, Global Mapper weiterhin zu einem erschwinglichen Preis anzubieten, aber wie können gleichzetig neue Tools und Technologien implementiert werden? Mit Blick auf die Zukunft war es notwendig, eine Methode und Begrifflichkeit zum Hinzufügen von neuen Funktionalitäten zu finden, ohne gleichzeitig durch zu viele Add-ons die Klarheit der Struktur der Software zu verlieren. Und da der Name LiDAR-Modul sehr beschreibend und spezifisch ist, wurde beschlossen, das Produkt in Global Mapper Pro umzubenennen.

Somit beinhaltet das neue Global Mapper Pro (Add-on) alle Funktionalitäten des LiDAR-Moduls - und darüber hinaus neue Tools und erweiterte Funktionalitäten.

Was bedeutet das für Sie als Nutzer?

Das Basisprodukt heißt Global Mapper Basic, die erweiterte Version Global Mapper Pro. Und genauso wie mit dem LiDAR-Modul können Sie Global Mapper Basic auch mit dem Global Mapper Pro (Add-on) ergänzen. Und wenn Sie bereits das LiDAR-Modul nutzen, wird es automatisch durch Global Mapper Pro (Add-on) ersetzt – mit allen neuen Methoden und Funktionen.
 

Was unterscheidet die Basic von der Pro-Version?

Klicken Sie auf das Bild für eine vergrößerte Ansicht.
 


Neu in Global Mapper Pro 23.0

  • Automatische Bruchkanten-Extraktion aus dem Gelände
    Anders als die Erstellung von Höhenlinien werden mit diesem Werkzeug Linien erstellt entlang der Bereiche, an denen eine Veränderung der Höhenabwicklung erfolgt.

  • Skripteditor
    Jetzt gibt es in Global Mapper einen Editor, der die Erstellung und Bearbeitung von Skripten mit Syntax-Highlighting ermöglicht. Außerdem können mehrere Skripten in unterschiedlichen Tabs geöffnet werden.

  • Python-Skript
    Auch Python-Skripte können jetzt in Global Mapper bearbeitet werden – mit dem gleichen Editor wie unter Skripterstellung erwähnt. Das ermöglicht, mit Global Mapper in Echtzeit über externe Python-Bibliotheken zu interagieren, und bietet Zugriff auf Format- und Analysefunktionen, die innerhalb der Anwendung innerhalb einer Python-Toolchain verfügbar sind.

  • Flächen aus Rasterdaten
    Die schon bisher bestehende Option, aus Rasterdaten Flächenelemente zu extrahieren, wurde durch eine neue Funktion vereinfacht: In einem Schritt werden die Flächen ausgewählt, geglättet und vereinfacht.

  • Gelände-Painting Update
    Neben dem Freihand-Modus können Sie jetzt auch vorher erstellte oder importierte Vektorelemente als Quellen heranziehen. Das ermöglicht ein wesentlich präziseres Vorgehen. Außerdem kann die Strichbreite des Pinsels nun exakter definiert werden.

  • LiDAR-Datenverarbeitung: Klassifikation Gebäude / Vegetation
    Der Algorithmus für die LIDAR-Erstellung und die Baumklassifizierung wurde verbessert, um bei Punktwolken mit gemischter Dichte, einschließlich terrestrischem LIDAR und fotogenerierten Punktwolken, schneller zu funktionieren.

  • Neues LiDAR-Segmentierungswerkzeug
    Die neuen LIDAR-Klassifizierungsalgorithmen unterteilen die Punktwolke in Punktcluster, die zum selben Objekt oder Teil eines Objekts gehören können (z. B. ein Auto, eine Gebäudewand oder ein Wegweiser). Diese Punktcluster können jetzt mit einem Klick ausgewählt werden, um sie manuell zu klassifizieren oder andere Bearbeitungsvorgänge durchzuführen. Die Auswahl funktioniert sowohl in der 2D- als auch in der 3D-Ansicht.

  • Neue RTK- und NTRIP-Client-Unterstützung
    Verwenden Sie den neuen integrierten NTRIP-Client, um eine direkte Verbindung zu einer Korrekturquelle für RTK-fähige Geräte herzustellen. Geben Sie dazu Ihre Quellverbindungsparameter im RTK-Abschnitt des GPS-Setup-Fensters an, nach der Verbindung werden Korrekturen über RTCM an Ihr Gerät gesendet. Das Gerät sendet dann die korrigierten Standortinformationen über NMEA zurück. Dies kann je nach Gerät entweder kabelgebunden oder über Bluetooth erfolgen.

Neu in Global Mapper Basic

  • Rückgängig (Undo)
    Nun gibt es die Möglichkeit, viele Vorgänge rückgängig zu machen (oder auch zu wiederholen). Dazu gehört ein Undo-Manager, um Vorgänge aufzuzeichnen und einfach zu einem vorherigen Datenzustand zurückzukehren. Zusätzlich kann eingestellt werden, welche Arten von Operationen aufgezeichnet werden sollen (z. B. visuelle Anzeigeänderungen, Laden von Ebenen oder nur Datenbearbeitung).

  • Updates für Räumliche Operationen
    In den räumlichen Operationen können jetzt auch Punkte und Linien berücksichtigt werden. Auf diese Weise kann ein Werkzeug verschiedene räumliche Beziehungen von Vektor-Elementen finden, z. B. gemeinsame Grenzen, Punkte in Flächen, Punkte auf Linien usw. Außerdem wird nicht immer gleich eine neue Ebene erstellt, es ist auch möglich, Ergebnisse zu einer Auswahl hinzuzufügen oder zu entfernen. Auch die Skript-Syntax wurde erweitert.

  • Symbologie-Updates
    Ein neues Klassifizierungswerkzeug ermöglicht es Benutzern, viel einfacher attraktive Choroplethenkarten auf Basis numerischer Daten zu erstellen. Mit integrierten Farbpaletten erstellt die neue Schaltfläche „Klassifizieren“ numerische Datenklassen basierend auf statistischen Methoden.

  • Neue 3D-Beschriftungen
    Beschriftungen, die auf einer Beschriftungsebene in Global Mapper erstellt wurden, können jetzt im 3D-Fenster angezeigt werden. Zwei Modi wurden hinzugefügt, erstens „Billboard“, bei dem die Beschriftungen über dem Gelände schweben und sich unabhängig von den Kartendaten drehen, um dem Betrachter zugewandt zu sein. Das zweite „Flach“ platziert die Beschriftung auf der Geländeoberfläche mit einem verbesserten Erscheinungsbild, um die Beschriftung klarer als in früheren Versionen anzuzeigen.


 
Download
screen & paper Werbeagentur GmbH | Quellenweg 1 | D-85414 Kirchdorf
Fon +49-(0)8166 99 88 29-0 | Fax +49-(0)8166 99 88 29-9 | E-Mail info@screen-paper.de
0 Artikel